Wir haben für Sie geöffnet:
Mo - Fr:       9:00 - 18:30 Uhr
Sa:              9:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreies Bestelltelefon:
0800 - KUGELAPO oder
0800 - 58435276

Kugel-Apotheke
Rathausplatz 5
90403 Nürnberg
Telefon: 0911 / 2 05 21 - 0
Telefax: 0911 / 2 05 21 - 13
www.kugel24.de

Bioelektrische Impedanz Analyse

Mit Hilfe der so genannten BIA-Messmethode lässt sich durch einen schwachen Strom, der durch den Körper geleitet wird, die Körperzusammensetzung feststellen. Körperwasser und -fettanteil werden ermittelt. Beide Werte sagen wesentlich mehr über den Gesundheitszustand aus als das reine Gewicht. Je niedriger der Körperwasseranteil ist, desto langsamer und schlechter läuft der Stoffwechsel ab. Das Körperfett gilt als wichtiger Energiespeicher, doch zuviel erhöht die Gefahr von Diabetes und anderen Zivilisationskrankheiten.

BIA ist eine elektrische Widerstandsmessung am menschlichen Körper, mit der die Körperzusammensetzung exakt gemessen und der Ernährungszustand erkannt werden kann.

Über je zwei Hautelektroden an Hand und Fuß wird ein elektrisches Wechselstromfeld erzeugt. Die verschiedenen Gewebe des Körpers haben unterschiedliche Widerstände. Körperfett zum Beispiel wirkt als Isolator, während das elektrolythaltige Körperwasser gut leitet. Die wichtigsten Anteile sind die Körperzellmasse (BCM) und die Extrazellulärmasse (ECM).

Die Kompartimente sind ernährungsmedizinisch folgendermaßen definiert:

BCM = Body Cell Mass = Körperzellmasse

Die Summe der Sauerstoff verbrauchenden, kaliumhaltigen, stoffwechelaktiven Zellen. Die BCM umfasst vor allem die Zellen der Muskulatur und der inneren Organe. Die BCM ist die zentrale Größe bei der Beurteilung des Ernährungszustandes eines Patienten, da sämtliche Stoffwechelarbeiten des Organismus innerhalb der Zellen der BCM geleistet werden.

ECM = Extra Cellular Mass = Extrazellulärmasse

Der flüssige Anteil der ECM besteht aus dem Zwischenzellwasser (interstitiellem Raum) und dem Blutplasma. Fester Bestandteil der ECM ist das gesamte Bindegewebe: Knochen, Haut und Sehnen.

Die Bedeutung der weiteren Messparameter:

Phasenwinkel:
Entsteht beim Auftreffen des Wechselstroms auf die Zellen der BCM. Gut ernährte Zellen mit stabiler Membran bzw. Membranpotential haben einen hohen Phasenwinkel. Bei Mangelernährung und fehlender sportlicher Betätigung sinkt der Phasenwinkel.

ECM/BCM Index:
Bei gutem Ernährungszustand ist die Körperzelmasse BCM stets größer als die Extrazelluläre Masse (ECM), der Index sollte daher kleiner eins sein. Werte größer eins können Hinweis auf eine Mangelernährung oder auf Wassereinlagerungen sein. Auch bei mangelnder sportlicher Betätigung ist der ECM/BCM Index oft größer eins.

Zellanteil %:
Ist der prozentuale Anteil der Zellmasse in der Magermasse. Guter Übersichtsparameter zur Erkennung von anabolen oder katabolen Prozessen. Anabol: bezogen auf die Aufbauphase des Stoffwechsels. Katabol: bezogen auf den Abbau der Stoffe im Rahmen des Stoffwechsels

Zeichen für eine Verbesserung der Körperzusammensetzung sind: